Passives Einkommen Februar 2020

Der Februar war aus Dividendensicht ein richtig mieser Monat für mich. Die Aktienmärkte schwächelten enorm zum Ende des Monats, Hauptauslöser die Pandemiesorgen des Corona Virus und die wirtschaftlichen Aussichten bzw. Auswirkungen auf die Gesamtwirtschaft. Auch mein Gesamtportfolio hat natürlich das nicht ohne Blessuren überstanden, sogar noch stärker als im Januar. Habe ich dadurch kalte Füße? Nein, ich investiere langfristig und ich sehe den Kurseinbruch an den Märkten positiv (Dax im Februar -8,9%). In 10 Jahren habe ich das längst vergessen.

Was war im Februar los…

Der Februar hatte ja nur 29 Tage, daher ging dieser Monat für mich auch wieder sehr schnell vorbei. Neben dem Wettkampf Hyrox in Karlsruhe, haben wir auch ein neues Auto bekommen.

Der Vormonat war durch hohe Dividendenerträge getragen, in diesem Monat ist es genau andersrum. Solch geringe Dividendenerträge hatte ich seit den Aufzeichnungen (April 2019) noch nie. Lediglich ein Unternehmen (CVS Health) hat mir eine Dividende überwiesen. Mein Gesamtportfolio ist gegenüber dem Vormonat um sage und schreibe -3,5% gefallen (trotz der getätigten Investitionen).

Die P2P Einnahmen wie erwartet wieder leicht gesunken auf €26,87 (Vormonat: €30,32). Weiterhin ziehe ich Geld von den P2P Plattformen ab, mit dem Ziel 5% P2P-Wert bezogen auf das Gesamtportfolio (aktuell 6,8%). Ich bin gespannt, wie sich auch hier der Corona Virus auswirkt. Ich denke dort sollte man besonders die jeweiligen Länder betrachten (u.a. die medizinischen Möglichkeiten und dadurch die Mortalitätsrate). Das hört sich jetzt sehr unmenschlich an, aber das ist aus Sicht eines Investors ein Faktor den du als P2P-Investor als Risiko identifizieren solltest.

Das Jahresziel 2020 von €85/Monat wird durch den Februar stark untererfüllt. Durch die €89,88 im Januar stehen lediglich €34,53 zu buche. Im Schnitt also €62,48.

Die Spar- und Investitionsquote liegen bei 40% bzw. 30%. Hier konnte ich lediglich die Investitionsrate erreichen. Bei der Sparrate bin ich weiterhin mit 34% stark im Rückstand.  

Übersicht der Spar- und Investitionsquote 2020
Quelle: eigene Darstellung Spar- und Investitionsquote Übersicht 2020

Die Sparquote konnte ich schwer erreichen, da durch das neue Auto außerordentliche Kosten (Winterreifen, Zulassung) angefallen sind, die ich bereits im Januar-Report angemerkt hatte. Zusätzlich gab es wieder den ehelichen Kontenausgleich, welcher aber ab diesem Monat wieder wegfällt. Meine Frau fängt wieder mit 50% arbeiten an :-). Ich denke die Sparquote steigert sich daher in den Folgemonaten.

Das Gesamtportfolio ist seit dem Beginn der „Zeitrechnung“ (April 2019 = 100%) auf 185% gefallen (Vormonat 192%), ein Minus gegenüber dem Vormonat um -3,5%. Diese Aufstellung ist inklusive meiner zugeführten monatlichen Investitionen! 

Entwicklung Gesamtportfolio + passives Einkommen
Quelle: eigene Darstellung Entwicklung Gesamtportfolio + passives Einkommen

Wie oben erwähnt habe ich mich in den letzten Wochen und Monaten auf Hyrox vorbereitet. Der Wettkampf war auf dem Messegelände in Karlsruhe. Die Stimmung und Organisation war super. Bei mir lief eigentlich auch alles gut, die Anfahrt klappte (danke an meine Mitfahrgelegenheit Dirk an dieser Stelle!), die Vorbereitung, Essen etc.

Hyrox - Sled Pull 2x25m
Quelle: (c) Sportograf.de / Hyrox – Disziplin: Sled Pull 2x25m

Der Wettkampf an sich war für mich doch härter als ich gedacht habe. Vielleicht war ich auch nicht ganz auf der Höhe, denn in der Vorbereitung lief es echt viel besser. Beim Laufen hatte ich teilweise ein Gänsehaut (aber nicht von der Atmosphäre), als auch in meinen Ohren spürte ich ein komisches Gefühl in Form von einem Hall bei der lauten Musik. Hat sich angefühlt, wie wenn ich meine Ohren auf und zuhalte. So, genügend Ausreden, zurück zum Wettkampf und Zielzeit :-). Für die, die Hyrox nicht kennen. Es ist ein Wettkampf der Laufen und funktionale Übungen kombiniert. D.h. man läuft jeweils 1km und macht dann eine funktionale Übung. Insgesamt läufst du 8km und hast dann 8 unterschiedliche funktionale Übungen hinter dir (z.B. jeweils 2x25m Sled Pull/Push, 1km Rudern, 1km Skiergometer, 80m Burpee Broad Jumps, 200m Farmers Kettlebell Carry, 100m Lunges und am Ende noch 100 Wallballs auf ein 3m Ziel). Selbstverständlich sind die funktionalen Übungen mit Gewichten. Am Ende kam ich dann doch sehr erschöpft im Ziel mit einer Zeit von 1:35:59 an (Ziel: 1:20:00). Ich sage mal – Ziel völlig verfehlt. Dennoch war es ein genialer Wettkampf mit ganz viel Spass und Adrenalin :-). Klicke auf diesen LINK, dann siehst du ein paar Impressionen.

Ansonsten konnte ich auch nicht mein Trainingspensum im Februar erreichen. Neben einer kleinen OP, darf ich seit dem 24.02. für 2 Wochen keinen Sport treiben. So habe ich im Februar lediglich an 9 von 29 Tagen Sport getrieben (Ziel: 14,5). 

Nun zu den Details je Asset-Klasse.

Wie lief der Monat bei meinen Asset-Kategorien?

P2P

XIRR: 12,9%, 
Mintos 13,6%, Robo.cash 10,9%, Grupeer 15,0%, FastInvest 14,2%, EstateGuru 3,7%

Spitzenreiter ist in diesem Monat Grupeer (Vormonat: Mintos). Schlusslicht ist EstateGuru. Insgesamt habe ich auch im Februar ca. €170 aus den P2P Plattformen in das Aktienportfolio umgebucht. Ich möchte, wie schon mehrfach erwähnt, meinen P2P-Anteil am Gesamtportfolio auf 5% reduzieren.

Aktien, ETF, Zertifikate

XIRR: ETF -40,4%, Aktien -59,3%

Der interne Zinsfuss (XIRR) im Februar bleibt weiterhin im Keller bzw. fällt nochmals stark.

Die Umstrukturierung meines Portfolios verlangsamt sich nun. Ich habe keine Aktien veräußert, dafür eine neue gekauft und eine bestehende nachgekauft. Folgende Unternehmensanteile habe ich im Dezember erworben:

  • Kroger  (amerikanischer Einzelhandelskonzern)
  • Netapp
  • die Sparpläne meiner ETFs werden erst wieder am 01.04. ausgeführt

3 Top und 3 Flop-Aktien im Januar 2020:

Von 33 Wertpapieren (Aktien, ETFs & Zertifikate) waren in der Monatsbetrachtung (01.02-29.02.) lediglich 6 positiv. 

  • LuckinCoffee +22,6%
  • Geely +12%
  • LYX MSCI World 8,7%
  • Seagate -15,3%
  • Tyson Food -17,4%
  • Village Farms -28,2%

Crowdfunding

XIRR: Crowdcube – ID Finance 0%

Bei ID Finance gab es Neuigkeiten per Mail. ID Finance hat die registrierten Kreditnehmer verdoppelt als auch den Gewinn. Des Weiteren ist ID Finance nun operativ profitabel. ID Finance ist ein Mitglied von Techshare geworden, das ist ein pre-IPO Programm für Tech-Firmen.

Es ist zwar noch ein weiter Weg bis zum Börsengang, aber ich denke das sind schon mal ganz gute Vorzeichen. Ich bin gespannt wie sich der Virus auf die Geschäftstätigkeiten auswirkt.

Zusammenfassung passives Einkommen

  1. Gesamtvermögen 185% (Vormonat 192%; Beginn April 2019 = 100%)
  2. Passives Einkommen €34,53 (Vormonat: €90,43)
  3. Ø passives Einkommen €50,91/Monat (seit April 2019)
  4. Ø passives Einkommen in 2020 62,48 (Ziel: Ø €85,-)
  5. Dividendeneinnahmen €7,66 (Vormonat €60,11)
    • Kauf folgender Aktien: Kroger, Netapp
    • Verkauf: keine
  6. Zinseinnahmen durch P2P-Einkünfte €26,87 (Vormonat €30,32)

Zahlen, Daten, Fakten

Rein Zahlentechnisch betrachtet gibt es Folgendes zum Gesamtportfolio zu berichten. Die erste Zahl ist der Zeitraum ab April 2019 / die zweite Zahl der aktuelle Monat ):


Wie schaut es mit deinem passiven Einkommen im Februar aus? Bist du bereits gestartet auf den Weg der finanziellen Freiheit? Hast du Fragen? Was möchtest du in Zukunft wissen? Was fehlt dir noch in meiner monatlichen Übersicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.