Bücherliste

Möchtest du dich mit Büchern zum Thema Vermögensaufbau und finanzielle Freiheit beschäftigen? Oder einfach interessante und informative Bücher über Geld und Wirtschaft lesen? Falls ja, dann bist du bei meinen Buchempfehlungen genau richtig. Hier stelle ich dir Bücher vor, die ich gelesen habe und sage dir ganz ehrlich, welche sich lohnen und welche nicht. Das Oberste ist das aktuell gelesene bzw. zuletzt gelesene.

begonnen 20%

Erst vor Kurzem begonnen, ein Erfahrungsbericht von Guy Spier zum Value Investor. Sein Treffen mit Warren Buffet hat ihn sehr für sein weiteres Investmentleben verändert…

(Begonnen Ende Mai 2020)

 

begonnen 10%

Benjamin Graham und David L. Dodd zeigen die Geheimnisse der Wertpapieranalyse. Aus meiner Sicht schwere Kost. Das dauert und ist nicht unbedingt als Bettlektüre gedacht… 

(Begonnen im März 2020)

Das Buch von Herrn Putz führt dich gut zum Thema Optionen heran. Er geht sehr stark auf die Put Optionen und seine Strategien ein. Für mich völlig in Ordnung, da meine Strategie ähnlich ist. D.h. ich bin meist Stillhalter und verkaufe Put Optionen. Das Buch ist einfach für Anfänger geschrieben und es eignet sich auch die ein oder andere Strategie ein zweites oder drittes Mal zu lesen. 

(Mai 2020 gelesen) 

Der Anfang war es sehr gut, die Mitte zieht sich etwas aufgrund der Themen Politik und Infrastrukturthemen in Deutschland. Meines Erachtens ist das Buch lesenswert, wenn du fern vom Hype auch mal Gegenteiliges lesen möchtest. Wer über den Tellerrand blickt und offen ist, kann ich dieses Buch wärmstens empfehlen. Die Beiden werden in den sozialen Medien oft als lächerlich, „Crash Propheten“, etc. dargestellt. Ich denke es gibt eine freie Meinungsäußerung und jedem dem es nicht passt was sie schreiben, muss es auch nicht lesen. Für mich war es eine spannende Lektüre, auch wenn ich nicht alles Befürworte bzw. nachvollziehen kann.

(Januar 2020 gelesen)

abgebrochen 50%

Ich habe Rich Dad, Poor Dad gelesen. Dieses Buch habe ich glücklicherweise über die Onleihe ausgeliehen (kostenlos). Nach der Hälfte habe ich abgebrochen. Null Informationen, sondern wiederholende Phrasen wie z.B. „finanzielle Bildung ist wichtig“. Donald Trumps Inhalte kann man getrost überlesen. Ganz klar keine Empfehlung!

(begonnen Dezember 2019)

pausiert 50%

Das Buch führt verschiedene Hochdividendenwerte auf. Für mich ist es aktuell schwer mich zu motivieren das Buch zu lesen da die aufgeführten Werte beim nächsten Crash interessant sein können. Ich versuche das Buch noch zu Ende zu lesen, ist aber ehrlicherweise gerade echt zäh. Aktuell in der Corona Krise waren REITs ganz interessant, obwohl ich mich aktuell zurückhalte bei 40 Millionen Arbeitslose in den USA (Stand Juni 2020).

(begonnen in Sept 2019)

Lockerer Schreibstil. Es geht dabei um die Vorteile von Dividendenaktien und wieso es wichtig ist Dividendenaristokraten zu wählen. Für Einsteiger zu empfehlen, ich frage mich aktuell was ich neues mitnehme.

(Oktober 2019 gelesen)

Norbert Häring bringt auf eine angenehm freche und unterhaltsame Weise rüber, wie die „Großen“ das Bargeld abschaffen wollen und wie wir als gläserner Mensch den Gefahren ausgesetzt sind. Er benennt viele Fakten, die unglaublich scheinen. Ein interessantes Buch für dich, wenn du dich über Bargeldabschaffung informieren möchest. Unter dem Deckmantel „finanzielle Inklusion“ wird jetzt schon in vielen Schwellenländern das Bargeld komplett abgeschafft! Einer der großen Player ist wie erwartet die USA.
(Mai 2019 gelesen)

Mein erstes Buch von Robert Kiyosaki über finanzielle Freiheit, welches ich bereits 2016 gekauft habe. Ich las es nach mein ersten „Cashflow Game“. Im Buch geht es darum, dass ein Jugendlicher einen „armen“ und einen sogenannten „reichen“ Vater hat. Sein „armer“ Vater ist Professor und hat unentwegt Geldsorgen. Er hat keine finanzielle Bildung von seinen Eltern erhalten und weiss nicht wie Geld „funktioniert“. Sein reicher Vater (der Vater seines Freundes) bringt den beiden Jungs unterhaltsam und einprägsam viel über Geld bei.
(2. Mal im April 2019 gelesen)

Ich habe schon viel kontroverses über Dirk Müller gehört, vor allem über seine Anlagestrategien und seinen Fond. Sein Buch finde ich jedoch klasse auch wenn ich mich oft an Verschwörungstheorien erinnert fühle. Auf jeden Fall eine interessante Lektüre, um mehr über Plutokraten zu erfahren. Das war für mich ehrlicherweise ein neuer Begriff. Wie viel davon Wahr ist und was nicht, kann ich nicht beurteilen, es ist jedoch beängstigend. Daher auf jeden Fall zu empfehlen.
(März 2019 gelesen)

Ich denke jeder kennt Warren Buffet. Wer ihn nicht kennt, sollte diese Biografie lesen. Für mich war das Buch sehr interessant, da es die Denkweise von Warren aufzeigt. Eine besondere Person mit speziellen Fähigkeiten. Zahlen, Zahlen und nochmals Zahlen. Lieblingsbeschäftigung: Geschäftsberichte lesen. Es ist nicht alles Sonnenschein, auch seine Kinder hatten nicht wirklich einen Vater, wie sie sich das wahrscheinlich vorgestellt hatten. Am Ende wird es meines Erachtens etwas langwierig, da viel über die Investionen sowie US Persönlichkeiten gesprochen wird, die mir persönlich nicht wirklich was sagten. Wer aber mehr über den nicht-öffentlichen Warren lesen möchte, bitte zugreifen.
(Februar 2019 gelesen)

In diesem Buch lernst du wie Kostolany über Geld nachdenkt. Er grenzt die Zittrigen von den Hartgesottenen ab. Demnach ist die mentale Stärke am Aktienmarkt sehr wichtig, als auch eine  gute Selbsteinschätzung. In dem Buch gibt es keine Anlagestrategien, es ist eher leichte Kost mit Schwenken aus seiner Vergangenheit. Ideal für den Urlaub am Strand.
(November 2018 gelesen)

Hast du Buchempfehlungen für mich? Dann schreibe doch einen Kommentar, ich freue mich auf weitere Lektüren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.