Passives Einkommen im November 2019

Wie hat sich mein passives Einkommen im November entwickelt? Ich darf sagen: Durchwachsen. Ich hatte eine unerwartete Reparatur, die Elternzeit im Sept/Okt drückt die Sparquote weiterhin und ich bilde Rücklagen für den anstehenden Snowboard-Trip. Ich kann dadurch meine geplante Sparquote als auch die Investitionsquote nicht erreichen. Dafür ist mein Gesamtportfolio um über 5% gewachsen.

Der November hatte es in sich. Zuerst ging die Waage unseres Thermomix kaputt. Das hatte sich schon seit Längerem angedeutet und in diesem Monat war es nun so weit. Hier kamen knapp €200,- für das Waagenmodul zusammen. Für meinen anstehenden Snowboardtrip nach Sulden habe ich mir ein paar Rücklagen beiseite geschafft, damit ich im Dezember nochmals eine ordentliche Spar- und Investquote hinbekomme. Des Weiteren ist die Elternzeit kapitalmäßig im Nachgang eine harte Einbuße. Während ich Elternzeitgeld erhalten habe, hatte meine Frau Null Einnahmen auf Ihrem Konto. Das müssen wir nun in den nächsten Monaten wieder angleichen. Das hatte ich bisher nicht so direkt betrachtet. Es wird sehr eng, dass ich meine geplanten durchschnittlichen €50,- passives Einkommen zum 31.12.2019 erreiche, auch wenn im Dezember fünf Dividendenzahlungen anstehen.

Mein Gesundheitsziel konnte ich knapp nicht erreichen. Lediglich 37% vom Zielwert 40% erreicht. Zurückzuführen auf eine Erkältung, die mich fast 10 Tage sportfrei gesetzt hat. Wer mir bei freeletics folgen möchte, sehr gerne!
Ich heiße dort „Rafael W.“. Zusätzlich habe ich mich zum #HYROX Wettkampf in Karlsruhe (22.02.2020) angemeldet. Fans und Mitstreiter sind gesucht :-).

Die Sparquote liegt in diesem Monat bei 33% und die Investitionsquote bei mageren 19%. Absoluter Tiefstwert seit dem Start im April 2019. Du kannst dir in der Rubrik „über mich“ meine Ziele zu den Spar- und Investitionsquoten anschauen.

Auch wenn die Zahlen diesen Monat eine Enttäuschung für mich sind, ist mein Gesamtportfolio seit dem 01.04.2019 mit meinen Investitionen sowie Wertsteigerungen (in Form von Buchkurse, Dividendenerträge, P2P-Erträge) auf 186% angestiegen (Vormonat 176%). Das ist eine Steigerung von +5,5% gegenüber dem Vormonat.

Meine Top und Flop Renditen in diesem Monat in Bezug auf den Anfangskurs am 01.11. und dem Endkurs 30.11 sind:

  • +59% Luckin Coffee (chinesischer Starbucks)
  • +15% Alibaba (chinesisches Amazon)
  • +14% WashTec
  • -21% Ripple (Krytowährung)
  • -15% Village Farms (Cannabis Aktien im Freiflug nach unten)
  • -5% Kraft Heinz

Nun zu den Details je Asset-Klasse.

Wie lief der Monat bei meinen Asset-Kategorien?

P2P

XIRR: Mintos 11,4%, Robo.cash 8,4%, Grupeer 11,6%, FastInvest 13,6%, EstateGuru 4,6%

Spitzenreiter ist in diesem Monat die oft in der Kritik stehende Plattform FastInvest. Durch die dortige Intransparenz gibt es viele Investoren, die diese P2P-Plattform meiden. Schlusslicht ist wie des öfteren EstateGuru. Da ich diese Plattform entspare, warte ich nur bis die Rückzahlen ‚peu a peu‘ eintreffen. Bei dieser Plattform ist mir das Klumpenrisiko (Mindestinvestition von €50,-), durch meinem Risikoansatz, zu hoch.

Wie gehts weiter bei den P2P-Plattformen. Grundsätzlich habe ich meine monatliche Sparrate auf Mintos gestoppt. Ich habe aktuell ca. 8% des Gesamtportfolios in P2P-Plattformen, diese möchte ich wieder auf 5% reduzieren. Mit den Erträgen aus dem P2P-Geschäft investiere ich direkt in Edelmetalle wie z.B. Gold oder Gold-Unternehmen.

Aktien, ETF, Zertifikate

XIRR: ETF 33,1%, Aktien 54,8%

Ich strukturiere aktuell mein Portfolio um, daher werde ich in den nächsten Tagen und Wochen noch weitere Aktien verkaufen. Folgende Aktien habe ich im November gekauft:

  • Seagate (ein Festplattenhersteller aus Irland. In Irland bezahlst du keine Quellensteuer)

Zwei Verkäufe gab es, es sind aber noch weitere geplant:

  • CyberArk Software (+8,6% Gewinn veräußert)
  • Tencent (-6,3% Verlust veräußert)

Crowdfunding

XIRR: Crowdcube – ID Finance 0%

Was war los bei ID Finance? Es war geplant, dass innerhalb von 4 Wochen 2 Mio Pfund eingesammelt werden sollen. In kurzer Zeit wurden jedoch knapp 5 Mio Pfund gesammelt. Darauf hin hat ID Finance beschlossen, die Crowdfunding Initiative vorzeitig zu stoppen. Am 9. November hattest du die letzte Möglichkeit dort zu investieren.
Nun bin ich auf die nächsten Geschäftsentwicklungen in Spanien und Südamerika gespannt und ob der IPO (geplante Börsengang) in 2-4 Jahren wirklich stattfindet.

Zusammenfassung passives Einkommen im November

  1. Gesamtvermögen 186% (Vormonat 176%; Beginn April 2019 = 100%)
  2. Passives Einkommen €45,06 (Vormonat: €56,58)
  3. Durchschnittliches passives Einkommen €44,83/Monat (seit April 2019)
  4. Dividendeneinnahmen €17,41
    • Kauf folgender Aktien: Seagate
    • Verkauf: CyberArk, Tencent
  5. Zinseinnahmen durch P2P-Einkünfte €27,65

Im letzten Monat sprach ich davon, dass ich meine 24 Aktien reduzieren möchte. Ich habe die Strategie etwas verfeinert und werde diese auch bald unter der Rubrik Aktien veröffentlichen. Also schau weiterhin regelmäßig vorbei oder abonniere den Newsletter, um keine Neuigkeiten zu verpassen.


Wie schaut es mit deinem passiven Einkommen aus? Bist du bereits gestartet auf den Weg der finanziellen Freiheit? Hast du Fragen? Was möchtest du in Zukunft wissen? Was fehlt dir noch in meiner monatlichen Übersicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.