Handel von Kryptowährungen bei Coinbase

Als ich das erste Mal Kryptowährungen kaufen wollte, fragte ich mich, wo kann ich das am einfachsten tun? Ich erstellte ein Konto bei Coinbase um meine ersten Kryptowährungen zu kaufen. Erfahre in diesem Artikel mehr über das Unternehmen Coinbase, den möglichen handelbaren Kryptowährungen als auch die Vor- und Nachteile nach 2 Jahren Nutzung.

Du weißt bisher nicht was Kryptowährungen sind? Hast dich schon immer gefragt was die Blockchain ist? In dem kleinen Exkurs liefere ich dir erste Antworten auf deine Fragen.

Exkurs: Kryptowährungen

Im Kern sind Kryptowährungen dezentrales digitales Geld, entwickelt um über das Internet gehandelt/genutzt zu werden. Bitcoin ist mit Sicherheit die bekannteste Kryptowährung, die 2008 gelaunched wurde. Durch Kryptowährungen sind Geldtransfers in Sekunden ohne Mittelsmann (Bank) möglich und das 24/7 und 365 Tage im Jahr und bedeutend kostengünstiger [1]Bank of America: Bitcoin ist 48x mal schneller als internationale FIAT-Währungen zu senden. Grundsätzlich sind Kryptowährungen unabhängig, d.h. nicht abhängig von Regierungen oder Zentralbanken. Wie wir aber in den Medien lesen können, beschäftigen sich auch verschiedene Länder mit Kryptowährungen, unter anderem die EU [2]Quelle Digitaler EURO: https://www.ecb.europa.eu/euro/digital_euro/html/index.de.html.

Du fragst dich möglicherweise, wie Kryptowährungen sicher sein können, wenn es keine zentrale Instanz gibt, die die Transaktionen überwacht? Die Antwort darauf ist die Blockchain. Jede Kryptowährung hat vereinfacht gesagt seine eigene Blockchain, die wie eine Art doppelte Buchführung agiert. Jede Transaktion wird dort aufgeführt und entsprechend durch die Teilnehmer validiert.

Werbung

Investor’s Summary

  • sichere, transparente und seriöse Plattform
  • einfache und deutschsprachige Oberfläche
  • größte US-Krypto-Börse
  • 48 Kryptowährungen können gehandelt werden
  • Überweisung, Kreditkarte oder Sofortüberweisung möglich
  • vergleichsweise hohe Gebühren bei Kauf und Verkauf

Wer oder was ist Coinbase?

Coinbase* ist eine Handelsplattform für verschiedene Kryptowährungen. 2012 hatten die Gründer Brain Armstrong & Fred Ehrsam die revolutionäre Idee, dass Jeder auf der Welt Bitcoin senden und empfangen sollte. Das war der Grundstein, um die Plattform stetig weiter zu entwickeln. Coinbase erhielt 2015 als erstes US Unternehmen die Zulassung, in mehr als 50% der Bundesstaaten, eine Handelsplattform für Bitcoin zu betreiben. Seitdem sind mehr als 1.200 Mitarbeiter auf der ganzen Welt bei Coinbase beschäftigt und Stand März 2021 ist Coinbase angeblich mit $68 Milliarden bewertet [3]Quelle Spiegel: https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/bitcoin-plattform-coinbase-bewertet-sich-selbst-mit-68-milliarden-dollar-a-ad50b810-c215-4e98-81c0-2edc18875e5f.

Coinbase hat seinen Hauptsitz in … – ja, gute Frage, wo hat Coinbase eigentlich sein Headquarter? Der CEO Brian Armstrong schreibt, dass ursprünglich unser Headquarter in San Francisco lag. Da wir aber eine „remote-first-company“ geworden sind, gibt es das eine Headquarter nicht mehr. Die Mitarbeiter arbeiten zu 95% von Zuhause bzw. an dem Ort an dem sie sich gerade aufhalten. Das hat neben dem Freiraum und dem Geist von Kryptowährungen auf Vorteile in Bezug auf Rekrutierung von Top Talenten [4]„remote-first- company“: https://blog.coinbase.com/coinbase-is-a-decentralized-company-with-no-headquarters-a9762c02546. Nach wie vor hat das Unternehmen seinen Sitz in den USA (San Francisco).

Stand 2021 gibt es ca. 43 Millionen validierte Benutzer, 7.000 Institutionen in mehr als 100 Ländern die bei Coinbase investieren, handeln oder Kryptowährungen verdienen.

Handelbare Kryptowährungen bei Coinbase

Während ich den Beitrag schreibe gibt es sage und schreibe 48 handelbare Kryptowährungen auf Coinbase. Die Top 10 Kryptowährungen, sortiert nach der höchsten Marktkapitalisierung in € sind:

WährungVolumen in Mrd. €Marktkapitalisierung in Mrd. €
Bitcoin47,4939,1
Ethereum19,4182,1
Binance Coin3,140,7
Tether 70,434,7
Cardano2,133,5
Polkadot1,026,9
Ripple3,322,0
Uniswap0,42312,8
Litecoin3,011,2
Theta0,37211,0
Quelle: Coinbase, Volumen und Marktkapitalisierung (Stand: 30.03.2021)

Ich persönliche habe von den Top 10 Kryptowährungen lediglich drei. Es handelt sich dabei um Bitcoin, Ethereum und Ripple.

Werbung

Welche Gebühren entstehen beim Handel von Kryptowährungen bei Coinbase?

Die Gebühren beim Kauf- und Verkauf bei Coinbase sind verglichen mit anderen Krypto-Börsen sehr hoch. Die Gebührenstruktur ist erstmal verwirrend, ich bringe aber Licht ins Dunkle. Folgende Unterschiede gibt es bei den Gebühren [5]Gebühren Coinbase https://help.coinbase.com/en/coinbase/trading-and-funding/pricing-and-fees/fees:

  • Variable Gebühren bei Kauf/Verkauf (je nach Überweisungsart SEPA-Überweisung = keine Gebühren, Sofortüberweisung oder Kreditkarte) oder
  • Pauschalgebühren bei Kauf/Verkauf (mit verschiedenen Staffeln bis zu €200) und
  • Spread 0,5% (Unterschied zwischen An- und Verkaufswert) und
  • Rücküberweisung auf dein Bankkonto €0,15

variable Gebühren

Quelle: Coinbase Gebühren in Europa

Du kannst also ganz normal eine SEPA-Überweisung vornehmen und bezahlst genau €0,- Gebühren. Du kannst aber auch direkt Kryptowährungen kaufen, sofern du dein Kreditkartenkonto hinterlegt bzw. die Sofortüberweisung verwendest. Dann kommen aber auf jeden Fall höhere Gebühren zustande als über die SEPA-Überweisung und einem anschließenden Kauf.

Pauschalgebühr

GesamtgebührCoinbase Gebührumgerechnete Gebühr
bei höchster Gesamtgebühr*
<= $10€0,999,9%
>$10 und < $25€1,496,0%
>$25 und <= $50€1,994,0%
> $50 und <= $200€2,991,5%
Quelle: Coinbase Pauschalgebührenstruktur

Neben den variablen Gebühren gibt es die Pauschalgebühr für kleine Anlagebeträge bis zu €200. Wie du in der letzten Spalte erkennen kannst, sind bei Kleinstbeträgen in Relation horrende Gebühren zu bezahlen. Bei einem Kauf von Kryptowährungen für 9,99 oder weniger, fallen max. 9,99% an Gebühren an.

Gebührenberechnung

Beispiel: Du möchtest €100 in Bitcoin investieren.

  • Die Pauschalgebühr beträgt €2,99, die variable Gebühr 1,49% (=€1,49). Da die Pauschalgebühr höher ist, musst du €2,99 für diese Transaktion bezahlen.
  • Möchtest du mit der Kreditkarte bezahlen, bezahlst du 3,99% Gebühren bzw. €3,99, da die variable Gebühr höher ist als die Pauschalgebühr.
  • Beim Kauf bzw. Verkauf von Bitcoin fällt zusätzlich ein Spread in Höhe von 0,5% an.

Vergleichst du die Gebühren mit Aktien-Sparplänen (z.B. Consorsbank 1,5% pro Sparplanausführung) ist Coinbase ein teurer „Broker“. Vergleicht man es mit anderen Krypto-Börsen (z.B. Binance*), ist es sogar extrem teuer. Dennoch ist es möglicherweise eine Alternative für Anfänger, da meines Erachtens die Benutzeroberfläche sehr einfach aufgebaut ist.

Kryptowährungen verdienen auf Coinbase?

Unter dem Stichwort „Earn“ kannst du auf Coinbase verschiedene Kryptowährungen verdienen. Dazu schaust du dir Kurzvideos über verschiedene Kryptowährungen an und du erhältst sofort Kryptowährungen auf dein Konto überwiesen. Du kannst diese auch sofort gegen andere Kryptos eintauschen. Aktuell kannst du bis zu $37 durch das Anschauen und kurze Fragen beantworten verdienen. Ich persönlich habe dies bisher voll ausgeschöpft.

Handel von Kryptowährungen auf Coinbase

Der Handel von Kryptowährungen ist sehr einfach bei Coinbase. Hast du bereits Geld auf Coinbase überwiesen, so kannst du auf der Oberfläche direkt oben im Menu auf Kaufen/Verkaufen klicken.

Quelle: Coinbase Weboberfläche – horizontale Menüleiste

Du entscheidest dann einfach über die jeweiligen Reiter was du machen möchtest. In meinem Beispiel der „Verkauf“ von Ethereum auf meine Euro Wallet. Ich könnte aber auch Kryptowährungen konvertieren. D.h. von Ethereum auf beispielsweise Bitcoin.

Quelle: Coinbase Weboberfläche – Verkauf der Kryptowährung Ethereum

Anschließend noch auf „Ethereum verkaufen“ klicken und schon hast du deine Kryptowährung verkauft. Anschließend kannst du diese auf dein Bankkonto überweisen:

Quelle: Coinbase Verkauf von Ethereum – Bestätigungsbutton

Wie du hier erkennst, fallen hier Gebühren in Höhe von €11 an. Diese setzen sich zusammen aus dem Verkaufswert von 738,54 * 1,49% (variable Gebühr).

Vor- und Nachteile von Coinbase?

Jetzt kommt der spannendste Teil, welches sind die Vor- und Nachteilevon Coinbase?

Vorteile von Coinbase

+ klare, verständliche und deutschsprachige Benutzeroberfläche
+ einfache Überweisungsmöglichkeiten per Kreditkarte, Sofortüberweisung und Girokonto
+ keine Kosten für SEPA Überweisungen
+ aktuell können 48 Kryptowährungen gehandelt werden
+ größte US-Krypto-Börse
+ seriöse, transparente und sichere Plattform
+ eigene Wallet im Google-Play und Apple-Store

Nachteile von Coinbase

– bei großen Ansturm bereits nicht verfügbar gewesen (2017). Es gibt mittlerweile eine Status-Seite[6]Coinbase Status https://status.coinbase.com)
– Gebühren für Sofortkauf mit Kreditkarte betragen 3,99%
– Gebühren für Rücküberweisungen €0,15
– nicht alle Kryptowährungen können gekauft werden
– hohe Gebühren
– Support nur auf Englisch
– vergleichsweise wenig Einzahlmöglichkeiten ggü. anderen Krypta-Börsen

Mein Fazit

Ich bin selbst bei Coinbase, auch wenn es nicht die günstigste Plattform ist. Da aber mein Krypto-Anteil am Gesamtportfolio unter 4% liegt, sind die anfallenden Gebühren für mich in Ordnung. Für mich ist das Handling der Plattform sehr wichtig und da hat Coinbase aus meiner Sicht sehr viele Vorteile. Zwar habe ich auch ein Konto bei Binance*, aber dort logge ich mich tatsächlich nur selten ein – unter anderem weil ca. 80% meiner Krypto-Investements bei Coinbase liegen und weil ich die Oberfläche und Menüführung bei Binance* nicht wirklich gut finde.

Konto eröffnen

Hat dir der Artikel gefallen und möchtest nun dein eigenes Konto bei Coinbase eröffnen, so kannst du meinen Affiliate Link* nutzen. Wir profitieren beide davon, jeder von uns erhält $10 (ca. €8,50), sofern du innerhalb von 180 Tagen mind. $100 investierst (bzw. ca. €85).

Möchtest du dich lieber bei einer günstigeren Krypto-Börse registrieren, so kann ich dir Binance* empfehlen. Dort gibt es noch eine größere Auswahl an Kryptowährungen und sogar die Möglichkeit Zinsen auf deine Kryptowährungen zu erhalten.


Alle mit „*“ gekennzeichneten Links im Beitrag sind Affiliate Links.


Werbung

Schritt-für-Schritt zum Dividenden-Profi

22 Finanzblogger teilen ihr Dividenden Know-how! Jetzt noch umfangreicher, noch informativer und noch wertvoller für deinen Erfolg! Lies jetzt kostenlos unsere neue Dividenden-Ausgabe!

Das Finanzmagazin GELDMAG


Wie hat dir der Beitrag gefallen? Bist du bereits in Kryptowährungen investiert? Möchtest du mehr über Kryptowährungen und die Blockchain erfahren? Schreibe es doch in die Kommentare oder teile den Beitrag wenn er dir gefallen hat.

Bei folgende Kryptobörsen kaufe ich Kryptowährungen:

Werbung
Werbung
Werbung
https://www.finanzwolf.de/2021/04/kryptowaehrungen-finanzblogger-teilen-erfahrungen-wissen/
Inhalte werden geladen

Quellen[+]

2 Antworten auf „Handel von Kryptowährungen bei Coinbase“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.