Sichere Geldanlagen in 2021

In diesem Beitrag geht es um sichere Geldanlagen in 2021. Inspiriert wurde ich durch mein neues Netzwerk FinanzFeed. Dort wird über Geldhelden.org in Kürze ein Beitrag erscheinen, indem verschiedene Blogger ihre Ansichten zu sicheren Geldanlagen in 2021 veröffentlichen.

Zu allererst möchte ich das Thema des Beitrags eingrenzen und die einzelnen Begriffe unter die Lupe nehmen, um dir anschließend die Risikofaktoren vorstellen sowie ein Modell vorstellen, dass jede Geldanlagen von 3 Faktoren beeinflusst wird und diese nie alle erfüllt werden können. Als Abschluss teile ich dir meine Meinung zu sicheren Geldanlagen in 2021 mit.

Definition der Begriffe Sicherheit und Geldanlage

Was bedeutet Sicherheit? Der Duden sagt, dass dies ein „Zustand des Sicherseins, Geschütztseins vor Gefahr oder Schaden; höchstmögliches Freisein von Gefährdungen“ ist. Demnach ist der Begriff Sicherheit ein sehr subjektiver Begriff. Für den Einen bedeutet Sicherheit , wenn er beim Klettern mit Seil gesichert ist, der Andere fühlt sich sicher, wenn er den Berg von unten anschaut. Im Zusammenhang mit der Geldanlage sehe ich jedoch Sicherheit auch gleichbedeutend mit Gelderhalt. Hier möchte ich auf ein bekanntes Zitat von Warren Buffet verweisen:

„Verliere niemals Geld“

Wie nähere ich mich dem Begriff Geldanlage? Auch hier gibt der Duden eine erste Richtung vor, indem er es als Objekt beschreibt, „in dem jemand sein Geld gewinnbringend anlegen kann„. Unter diesem Ordnungsbegriff ist eine Geldanlage alles was mit Geldvermehrung zu tun hat, beginnend von Aktien, ETFs, Immobilien, Kryptowährungen, Kunst, Luxusuhren, Oldtimer, Optionsscheine, P2P-Kredite, etc. pp. Ich werde mich in diesem Beitrag nur auf Geldanlagen begrenzen, die ich selbst auch schon gehandelt bzw. besessen habe. Dazu aber später mehr. Ich verzichte bewusst auf hoch spekulative „Geldanlagen“ wie z.b. Optionsscheine, Knockouts, etc.

Werbung

Was ist eine sichere Geldanlage?

Nun stellt sich die Frage, wie kann ich Geldanlagen als sicher oder unsicher einstufen? Ich bin der Meinung, dass Jeder bereits aus eigener Erfahrung gelernt hat, dass Risiko und Sicherheit eine gewisse Kausalität haben. Je höher das Risiko ist, desto unsicherer auch die Geldanlage. Da jeder Mensch unterschiedlich ist, hat auch jeder seine eigene Risikoaffinität. Wenn wir jedoch über „sichere Geldanlagen“ sprechen, dann ist es aus meiner Sicht objektiver zu sehen. Demnach sind sichere Geldanlage diese, die den Gelderhalt sicherstellen und erst in zweiter Linie eine Rendite über der Inflation erzielen.

Pauschale Antworten wie ETFs, Aktien, Gold sind für mich erstmal falsch. Was wir feststellen können ist, dass Geldanlagen unterschiedlich risikoreich sind und daher unterschiedlich sicher sind und dass es unterschiedliche Risikofaktoren für eine Geldanlage gibt die auch von den individuellen Zielsetzungen abhängt.

Risikofaktoren der Geldanlage

Um das Risiko einer Geldanlage beurteilen zu können möchte ich ein paar Risikofaktoren nennen. Dies soll keine vollständige Aufzählung darstellen, sondern eine erste Annäherung:

  • Bonitäts- oder Emittentenrisiko
  • Kursrisiko (Volatilität)
  • Liquiditätsrisiko
  • Inflationsrisiko
  • politische Stabilität
  • Entwicklung der Volkswirtschaften/Weltwirtschaft (ganz konkret auch im Hinblick auf Pandemien, Kriege, etc.)

Demnach möchte ich festhalten, dass es aus meiner Sicht niemand gibt, der diese Vielzahl der Faktoren vorhersagen kann. Keine Crashpropheten, keine Finanzblog-Optimisten, keine Krypto-Fans, nada, niemand. Daher lehne ich mich daher nicht weit aus dem Fenster, wenn ich sage: Kaum eine Geldanlage ist im Jahr 2021 per se sicher. Selbst Portfoliomanager die mit weit aus besseren Analyseinstrumenten ausgestattet sind und Möglichkeiten haben, von denen wir als Privatanleger träumen, können keine sichere Geldanlagen in 2021 benennen. Ich habe jedoch durch Diversifikation die Möglichkeit das Risiko in Geldanlagen zu reduzieren.

Diversifikation ist der Schlüssel zum Erfolg.

Wie oben schon geschrieben, bin ich auf das Modell „Das magische Dreieck der Geldanlage“ gestoßen, das ich dir nicht vorenthalten möchte.

Magisches Dreieck der Geldanlage

Das magische Dreieck der Geldanlage besagt, dass jede Geldanlage von drei verschiedenen Zielen konkurrierend beeinflusst wird. Das heißt übersetzt, ich kann die drei Ziele Rentabilität, Sicherheit und Liquidität niemals gemeinsam in hohem Maße erfüllen. Folglich ist die Geldanlage in diesen drei Zielen „gefangen“. Es gibt also nach diesem Modell keine Möglichkeit eine hohe Rendite erzielen und gleichzeitig eine hohe Sicherheit sowie eine hohe Liquidität. Diese Geldanlage wäre also die „Eierlegendewollmilchsau“.

Magisches Dreieck der Geldanlage
Magisches Dreieck der Geldanlage

Unter Sicherheit versteht man hier konkret den Erhalt des Vermögens. Liquidität in diesem Zusammenhang bedeutet, wie schnell sich der investierte Betrag wieder zu Bargeld oder Bankguthaben umwandeln lässt. Die Rentabilität ist der Gewinn aus einer Geldanlage. Dieser Gewinn kann durch Zins, Dividenden, Prämien, Wertsteigerungen, etc. erzielt werden.

Die sichere Geldanlagen in 2021

Um das Thema „sichere Geldanlagen in 2021“ wieder aufzugreifen, welche Auswirkungen hat dies auf die Ziele Sicherheit, Rentabilität und Liquidität? In dem nachfolgenden Bild habe ich dies nochmal visualisiert. Mein Hauptfokus ist Sicherheit, je nachdem ob ich mich nun auf Rentabilität oder Liquidität konzentriere habe ich im jeweilig gegenteiligen Ziel eine nicht so hohe Zielerreichung.
Beispiel:

a. Konzentration auf Sicherheit + Rentabilität führt zu niedriger Liquidität.
b. Konzentration auf Sicherheit + Liquidität führt zu niedriger Rentabilität.

Magisches Dreieck der Geldanlage mit dem Fokus Sicherheit
Magisches Dreieck der Geldanlage mit dem Fokus Sicherheit

Die Frage nach sicheren Geldanlagen in 2021 kannst du dir damit selbst beantworten. Sicherheit hat demnach nichts mit der Jahreszahl zu tun, sondern ist immer abhängig von diesen 3 Zielen.

Sichere Geldanlagen haben nichts mit dem Jahr zu tun.

Zuordnung der Geldanlagen im magischen Dreieck

Ich füge in dieses Modell meine Assets ein, die ich aktuell besitze oder bereits besessen habe.

  • Aktien
  • ETF
  • physische Edelmetalle
  • Immobilien
  • Krypto
  • Optionen
  • P2P-Kredite
  • Bankguthaben (Girokonto, Tagesgeld, Sparbuch, Festgeld,…)
  • Lebensversicherung (LV)
Magisches Dreieck: meine Einteilung der Assets / Geldanlagen
Magisches Dreieck: meine Einteilung der Assets / Geldanlagen

Unter der Kategorie hohe Sicherheit verstehe ich Geldanlagen mit geringem bis keinem Verlust (ohne Einbeziehung der Inflationsrate), während eine hohe Volatilität z.B. von täglichen Kursschwankungen mit der Sicherheit niedrig eingestuft wird. Hohe Liquidität bedeutet für mich, dass ich das Asset innerhalb von 1-3 Tagen wieder auflösen kann, während eine niedrige Liquidität für mich einen Zeitraum von mind. 4 Wochen dauert. Eine hohe Rentabilität bedeutet für mich eine Rendite von mehr als 8%, eine geringe Rendite sind max. 3%.

AssetSicherheitLiquiditätRentabilität
Aktienniedrighochhoch
ETFmittelhochhoch
Edelmetallemittelniedrigniedrig
Immobilienhochniedrigmittel
Kryptoniedrighochhoch
Optionenniedrighochhoch
P2P-Krediteniedrigniedrighoch
Bankhochhochniedrig
Lebensversicherunghochniedrigniedrig
Geldanlagen mit Einteilung zu Rentabilität, Sicherheit und Liquidität

Nach dieser Einteilung sind Assets wie Bankguthaben, Lebensversicherungsguthaben oder Immobilien sichere Geldanlagen. Auf der anderen Seite erzielt man mit diesen Assets geringe Renditen. Wenn man bei Immobilien die Inflationsrate mit einbezieht, ist man noch bei ca. 4,8% wenn man die letzten 100 Jahre betrachtet [1]https://www.manager-magazin.de/finanzen/boerse/geldanlage-studie-offenbart-irrtuemer-a-1197240.html.

Für mich gibt es daher ein Fazit, wenn es um sichere Geldanlagen in 2021 geht. Der zentrale Aspekt ist aus meiner Sicht der Zeithorizont.

Benötigst du das Geld an einem bestimmten Stichtag, z.B. innerhalb eines Jahres, dann würde ich dir unter keinen Umständen empfehlen, dein Geld in Aktien, Kryptos, ETFs oder ähnliches anzulegen. Das Risiko von Kursschwankungen ist meines Erachtens zu hoch.

Sicherheit von Assets erhöhen

Ich bin der Meinung, dass ich einerseits durch Diversifikation die Sicherheit in meinem Portfolio erhöhen und anderseits auch eine höhere Rentabilität erzielen kann. Des Weiteren spielt der Faktor Zeit eine große Rolle. Speziell bei Aktien oder ETFs kannst du durch längere Anlagezeiträume die Sicherheit erhöhen. Studien besagen, dass wenn du in den letzten Jahrzehnten irgendwann einmal beliebige 15 Jahre im MSCI World investiert warst, keine Verluste gemacht hast. Im schlechtesten Fall waren knapp 8% Rendite, im besten Fall ca. 14% möglich. Demnach verschiebt sich aus meiner Sicht das magische Dreieck der Geldanlage wie folgt für ETFs über längere Anlagezeiträume.

Verschiebung der Sicherheit je nach Anlagehorizont
Verschiebung der Sicherheit je nach Anlagehorizont

Fazit sichere Geldanlagen in 2021

Wie so häufig ist nichts schwarz – weiss, sondern irgendwo liegt in der Mitte die Wahrheit. Sichere Geldanlagen in 2021 kann niemand vorhersagen, genauso wenig wie es sichere Geldanlagen in 2020 oder 2019 gab. Im Nachhinein ist man immer schlauer, daher kann ich euch sichere Geldanlagen am 31.12.2021 für das Jahr 2021 zu 100% benennen. Ich würde mich aber niemals soweit aus dem Fenster lehnen und jemandem sichere Geldanlagen in 2021 empfehlen.

Kurzfristige Geldanlagen sind immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Daher ist aus meiner Sicht die Bank immer noch eine sichere Geldanlage – zumindest wenn man den Gelderhalt betrachtet und die zugehörige Einlagensicherung von €100.000 pro Kunde und Bank. Im empfehle daher für kurzfristige Geldanlagen eher auf das gute alte Bankkonto zurückzugreifen, da du hier die höchste Sicherheit des Gelderhalts hast unter Berücksichtigung auf die Einlagensicherung und kurzfristigen Geldanlagen. Auf der anderen Seite sollte man auch das Risiko der Einlagensicherung betrachten und sich fragen, ob tatsächlich der Staat bzw. die EU die Einlagen der Kunden zu 100% begleichen kann.

Wenn es dir um langfristigen Vermögensaufbau geht, dann kann ich dir auf jeden Fall zu ETFs raten, vor allem wenn du geringe Gebühren und über die Jahre hinweg eine relativ hohe Sicherheit und hohe Rendite erzielen möchtest.

Darüber hinaus ist Diversifikation das Schlüsselwort. Alles auf ein „Pferd“ setzen ist immer mit einem Risiko verbunden. Mein Gesamtportfolio ist aktuell wie folgt aufgebaut:

Geldanlagen nach %ualer Aufteilung zum GEsamtportfolio
Geldanlagen nach %ualer Aufteilung zum Gesamtportfolio

Möchtest du sehen in welche Aktien und ETFs ich aktuell investier bin. Schau einfach bei Aktien & ETFs vorbei.

Wie hat dir der Beitrag gefallen? Lass mir doch einen Kommentar da. Danke.


Werbung

Das Geldmagazin

Solltest du jetzt noch in Bitcoin investieren? Lies kostenlos unsere Krypto-Ausgabe und bilde dich weiter!

Das Finanzmagazin GELDMAG


Das ist keine Aufforderung zum Kauf von ETFs oder anderen vorgestellten Finanzprodukten. Informiere dich vorher, bevor du dein Geld investierst, du bist für dich selbst verantwortlich.

Inhalte werden geladen

Quellen[+]

2 Antworten auf „Sichere Geldanlagen in 2021“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.