Analyse September 2020

Wir streben Richtung Weihnachten und jedes Jahr denkt man: was, schon wieder ist da Jahr rum. Am Ende des Monats mache ich, wie ihr wisst, immer meine Analyse. Der September steht an und es ist wieder ein guter Monat für mein passives Einkommen.

Sparquote

Die Sparquote im September ist wieder auf ansteigendem Niveau mit 30% (Ziel 40%).
Die Investitionsquote ist wieder im grünen Bereich und etwas über meinen angestrebten 30%. Ich plane meine Tilgungskosten (Eigenheim) weiter zu erhöhen, dies wird zu einer geringeren Spar- und Investitionsquote führen.
Für das Gesamtjahr 2020 ergeben sich folgende Gesamtquoten:
Sparquote 44%
Investitionsquote 32%

Meine Ausgaben sind nach folgenden Kategorien angefallen. Ab Oktober werde ich höhere Lebenshaltungskosten von ca. 10% haben, da ich meine Sondertilgung pro Jahr erhöhen werde. Ich ordne meine Tilgungsrate den Mietkosten zu, diese benötige ich zum Leben.

Passives Einkommen

Mein Passives Einkommen konnte ich in diesem Monat wieder steigern ggü. dem Vorjahresmonat. Vor einem Jahr im September 2019 hatte ich ein passives Einkommen von knapp €68 erzeugt, in 2020 sind es ca. +93% mehr.

Das passive Einkommen setzt größtenteils aus Optionsprämien, Dividenden und noch einem kleinen Teil P2P zusammen. Wie schon öfters erwähnt war der Ausflug ins P2P Geschäft interessant, ich werde aber meinen Anteil dort nicht mehr erhöhen. Ich bin froh wenn sich das Thema Grupeer und FastInvest erledigt hat. 

Auf das Jahr betrachtet habe ich – wie bereits mehrfach erwähnt – mein Ziel von €1.020 erreicht. Im Jahr 2020 habe ich insgesamt ein passives Einkommen in Höhe von  €1.390,51 erzeugt (Zielerreichung: +36%). Dies ist hauptsächlich durch die Optionsprämien erreicht worden.

Das Gesamtportfolio entwickelt sich momentan nicht positiv. Im Vormonat hatte ich noch 158%, im September habe ich 3% verloren. Der Dax hat im selben Zeitraum nur -1,7% verloren.

Anlageklassen

Aktien / ETF

XIRR Monatsrendite Aktien -30,9%, ETF -16,9%
XIRR Jahresrendite Aktien -61,4%*, ETF -5,0%

* negative Jahresrendite aufgrund hoher Verluste bei Optionsverkäufe Wirecard

Aktienkäufe 

Insgesamt kam nur einen Nachkauf eines bestehenden Unternehmen: Coty.

Aktienverkäufe

Fehlanzeige 

Optionen

Optionsprämien waren dieses Monat ausserordentlich hoch. Das entspricht einer Monatsrendite von 0,54% auf das eingesetzte Kapitals, durch die kurze Haltedauer von durchschnittlich 18 Tagen ergibt sich jedoch eine Jahresrendite von immerhin 11%.

Folgende Optionen habe ich verkauft:

  • Unum UNM200918P17,50
  • Coty COTY200911P3,5
  • Alibaba 9988291020P250

Alibaba hatte ich nur kurz gehalten. Bei US Optionen handelst du immer 100 Stück. Eine Option sind demnach 100 Aktien. Bei Optionen an der Hongkong’er Börse handelst du unterschiedliche Stücke. Im Fall von Alibaba sind das 500 Stück. Sehr wichtig zu wissen, denn es ist ein großer Unterschied ob beim Andienen der Option mit 27€ * 100 Aktien rechnest, aber 500 Aktien eingebucht bekommst.

P2P

XIRR Monatsrendite +3,6%

XIRR Jahresrendite +7,6%

Nach wie vor reduziere ich stückweise meinen Anteil. Freiwerdendes Kapital wird für Aktien oder Optionen verwendet. Die detaillierten Renditen findet ihr direkt im Menü unter P2P. Wieso mache ich das? Ganz einfach: Bei P2P hast du ein hohes Risiko, ohne einen wirklichen Gegenwert. Wenn dann noch Scam dazukommt (Grupeer und weitere Plattformen), dann hast du so gut wie keine Sicherheit. Ich stecke das Geld lieber in den Verkauf von Optionen. Im Zweifel bekomme ich Aktien eingebucht, dafür habe ich aber realen Gegenwert. Ja, lassen wir mal Wirecard außen vor :-).

Edelmetalle

XIRR Monatsrendite -23%

XIRR Jahresrendite +19,5%

Keine Käufe oder Verkäufe des EUWAX Gold II Zertifikats.


Wie schaut es mit deinem passiven Einkommen aus?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.