Passives Einkommen Juni 2020

Der Monat Juni war vom passiven Einkommen ein super Monat und ich habe mein Jahresziel für 2020 bereits im Juni erreicht. Mein Gesamtportfolio ist dafür um 25% eingebrochen. Wirecard hat mir hier das „Genick gebrochen“.

Was gibt es im Juni zu berichten?

Ich denke das Hauptthema für mich war Wirecard. Ich habe 2 Tage vor Optionsende (19.06.2020) zu meinen bereits 2 Optionen nochmals 3 Optionen mit Strikepreisen von 2x 70 und 1x 60 gekauft. Hier habe ich wohl mein Hirn ausgeschaltet und nur die „sicheren“ Prämien gesehen. Ein Worst-Case-Szenario habe ich mir wohl nicht vorstellen können. Der Kursabstand zu den STrikepreisen 2 Tage vorher waren ca. 30 bzw. 40%. Für mich bis dahin unvorstellbar, dass Wirecard zusammenbricht.

Die Börse lehrt einen Demütig zu sein und auch dass niemand schnell reich an der Börse wird. Weisheiten wie „… versuche kein Geld an der Börse zu verlieren“ nehmen einen neuen Stellenwert bei mir ein. Wie kam es dazu?

  • schnell ein höheres passives Einkommen mit Optionsprämien generieren
    Für mich war das Chance-Risiko-Verhältnis einfach zu gut und ich hätte nicht erwartet dass der Markt bei einem DAX Unternehmen – dass ein professionelles Management haben sollte – so reagieren kann.
  • Risiken unterschätzt
    hohe Optionsprämie bedeuten auch hohe Risiken. Ich habe erst im April mit Optionen begonnen und war schon der Meinung den heiligen Gral gefunden zu haben. Ein Kursverlust von 97% eines Dax Konzerns war für mich unvorstellbar. Selbst 30-40% konnte ich mir nicht vorstellen. Ich hatte mir den Corona-Tiefstkurs angeschaut und hatte diesen auch als Tiefsten mir vorstellbaren Kurs angenommen.
  • Naked
    Ungedeckte Optionen in dieser Höhe sind einfach dumm. Hätte ich meine 2 laufenden Optionen gehalten ohne 3 neue zu verkaufen, hätte ich mein Verlust auf ca. €2.000-€5.000 (je nach Verkaufszeitpunkt) begrenzen können.

Das alles führt dazu, dass ich meine Strategie überdenke. Ich habe letzten Monat bereits viel nachgedacht und habe nun meine Lektion gelernt. Ich musste viele Aktien verkaufen, Rücklagen auflösen und bin sozusagen inkl. meiner Einlagen auf August 2019 zurückgefallen. Diese Lektion war unheimlich teuer für mich und ich bin der Meinung, dass man dies erleben muss, um auf den Boden der Realität zu kommen. Die Börse ist eben keine Einbahnstraße und es ist noch niemand schnell „reich“ geworden, zumindest nicht langfristig reich.

Das passive Einkommen beträgt im Juni €533,71 (Mai: €267,19). Davon Stillhalterprämien in Höhe von €435,25. Mein passives Einkommen aus P2P- und Dividendenerträgen liegt in diesem Monat bei €98,46.

Im Jahresschnitt liege ich nun bei €189,40 und mein Jahresziel von €1.020 habe ich im Juni 2020 erreicht (€1.136,40). Durch meinen hohen Verlust der Aktienoptionen nur ein kleiner Lichtblick.  

Meine Spar- und Investitionsquote ist auch im Juni erfüllt und ich liege über meinen gesetzten Jahreszielen.

Im Jahresschnitt liege ich daher über meinen Zielen, nämlich bei 42% Sparquote und 36% Investitionsquote.  

Quelle: eigene Darstellung Spar- und Investitionsquote Übersicht 2020
Quelle: eigene Darstellung Spar- und Investitionsquote Übersicht 2020

Der Wert des Gesamtportfolios ist seit dem „Beginn der Zeitrechnung“ (April 2019 = 100%) auf dramatische 159% gesunken (Vormonat 211%). Das sind bereits die Einlagen um die Optionsverluste zu decken bereits berücksichtigt. 

Quelle: eigene Darstellung Wert Gesamtportfolio + passives Einkommen
Quelle: eigene Darstellung Wert Gesamtportfolio + passives Einkommen

Nun zu den Details je Asset-Klasse.

Wie lief der Monat bei meinen Asset-Kategorien?

P2P

XIRR: 6,0%, 
Mintos 11,1%, Robo.cash 12,7%, Grupeer 0%, FastInvest 3,8%, EstateGuru 0%

Bei Grupeer gibt es weiterhin keine großen Neuigkeiten, wobei die Verantwortlichen zumindest wieder Informationen an die Investoren geben. Es wird einen Plan geben welche Investitionen zurückbezahlt werden. Das glaube ich aber erst, wenn GEld überwiesen wird. Bei Estateguru gab es keine Zinszahlungen. Gefühlt läuft Mintos und Robo.cash am zuverlässigsten. Wobei Robo.cash weiterhin intransparent ist, aber profitabel.

Aktien, ETF, Zertifikate

XIRR: ETF 54,7%, Aktien N/A%

Der interne Zinsfuss (XIRR) bei Aktien kann durch mein Tool nicht berechnet werden.  

Folgende Unternehmensanteile habe ich in diesem Monat erworben:

  • Wirecard (500 Stück durch Aktienoptionen)

3 Top und 3 Flop-Aktien im Juni 2020:

Von 36 Wertpapieren (Aktien, ETFs & Zertifikate) waren in der Monatsbetrachtung (01.06-30.06.) 15 positiv (Vormonat 23). 

  • Sunny Optical 14,7%
  • Fresenius 14,1%
  • Microsoft 10,5%
  • Village Farms -8,3%
  • Pfizer -8,5%
  • Wirecard -82%

Crowdfunding

XIRR: Crowdcube – ID Finance 0%

Auch am 17.06.2020 hat Boris der CEO von ID Finance eine Mail an die Investoren versendet. Hier die Eckdaten:

Optionen (Stillhaltergeschäfte)

Ich habe im Juni vier Put-Optionen (Cash Secure Puts (CSP)) von folgenden Unternehmen gekauft. Eine hatte ich noch aus dem Mai. Dummerweise waren diese per Rücklagen Secured, aber nicht Secured im eigentlichen Sinne.

  • WDI P35.00 17 Juli 2020 Prämie: €159,25
  • WDI P60.00 19 Juni 2020 Prämie: €60,25
  • WDI P60.00 19 Juni 2020 Prämie: 69,25
  • WDI P70.00 19 Juni 2020 Prämie: €154,25

Diese Prämien erhöhen mein passives Einkommen im Juni erheblich. Wie oben beschrieben musste ich jedoch diese Optionen auch bedienen. Ich denke den Verlust kannst du dir ausrechnen.

Zusammenfassung passives Einkommen 

  1. Gesamtvermögen 159% (Vormonat 211%; Beginn April 2019 = 100%)
  2. Passives Einkommen €533,71 (Vormonat: €239,25)
  3. Ø passives Einkommen €104,76/Monat (seit April 2019)
  4. Ø passives Einkommen in 2020 189,40 (Ziel: Ø €85,-)
  5. Dividendeneinnahmen €88,72 (Vormonat €13,31)
    • Kauf folgender neuer Aktien: Wirecard (Aktienoptionen)
    • Verkauf: China Railway Group, Seagate, KraftHeinz, Netapp, Philip Morris, Biotelemetry, CVS, Wirecard, Red Electrica, 3M, Washtec
  6. Zinseinnahmen durch P2P-Einkünfte €9,74 (Vormonat €14,63)

Zahlen, Daten, Fakten

Rein Zahlentechnisch betrachtet gibt es Folgendes zum Gesamtportfolio zu berichten. Die erste Zahl ist der Zeitraum ab April 2019 / die zweite Zahl der aktuelle Monat ):


Wie schaut es mit deinem passiven Einkommen im Juni aus? Bist du bereits gestartet auf den Weg der finanziellen Freiheit? Hast du Fragen? Was möchtest du in Zukunft wissen? Was fehlt dir noch in meiner monatlichen Übersicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.