Passives Einkommen Dezember und Fazit 2019

Im letzten Monat des Jahres habe ich das höchste passive Einkommen bisher erhalten, dennoch habe ich mein Jahresziel um 1,78€ verpasst. Lies hier wie sich mein passives Einkommen im Dezember entwickelt hat.

Was war im Dezember los…

Ich war mit einem ehemaligen Arbeitskollegen Snowboarden, meine Lebenshaltungskosten steigen ab Dezember etwas an und ich habe mein Jahresziel leider knapp verfehlt. Es fehlten am Ende €16,02 passives Einkommen.
Wir (meine Frau und ich) haben unsere %uale Haushaltsausgaben verändert (demnach habe ich höhere Lebenshaltungskosten) und die Elternzeit wirkt sich noch auf das Konto meiner Frau negativ aus und dementsprechend auch auf mein Konto in Form von einmaligen erhöhten Lebenshaltungskosten.

Positiv ist das passive Einkommen im Dezember, dieses war so hoch wie nie. Sportlich lief es auch ganz gut, obwohl ich eine Woche pausieren musste. Ich habe dennoch an 15 Tagen von 31 Sport getrieben.

Die Sparquote liegt in diesem Monat bei mageren 26% und die Investitionsquote bei stattlichen 32%. So komme ich im Jahr 2019 auf eine durchschnittliche Sparquote von 35%, während meine Investitionsquote bei 33% liegt. Ich denke das ist ein absolut guter Wert für mich. Anders ausgedrückt: ich investiere knapp 94% meines gesparten Gelds. In 2020 versuche ich die Quoten beizubehalten. Du kannst dir in der Rubrik „über mich“ meine Ziele zu den Spar- und Investitionsquoten anschauen.

Das Gesamtportfolio ist seit dem Beginn der „Zeitrechnung“ (April 2019 = 100%) auf 195% angestiegen (Vormonat 186%), ein Plus gegenüber dem Vormonat um 4,63%. Ich denke je größer das Portfolio wird, desto geringer der %uale Anstieg gegenüber dem Vormonat. Ich bin schon auf das Jahr 2020 gespannt.

Meine Top und Flop Renditen in diesem Monat in Bezug auf den Anfangskurs am 01.12. und dem Endkurs 31.12 sind:

  • +28% Luckin Coffee (chinesischer Starbucks)
  • +10% Sberbank (russische Bank)
  • +8% Schlumberger
  • -11% Neo (Krytowährung)
  • -8% Village Farms (Cannabis Aktien im Freiflug nach unten)
  • -4% CVS Health

Nun zu den Details je Asset-Klasse.

Wie lief der Monat bei meinen Asset-Kategorien?

P2P

XIRR: 12,35%, 
Mintos 11,8%, Robo.cash 14,4%, Grupeer 13,7%, FastInvest 13,3%, EstateGuru 3,2%

Spitzenreiter ist in diesem Monat Robo.cash (Vormonat: FastInvest). Schlusslicht ist wie immer EstateGuru (aufgrund geringer Investitionen). Bei Mintos habe ich nun erstmalig Geld abgezogen. Ich fühle mich bei vorherigen 8% des Gesamtportfolios nicht so wohl und werde bis auf ca. 5% reduzieren. Die ganzen Nachrichten die aktuell in der P2P-Szene aufschlagen sind meines Erachtens nur der Anfang. Bei einer Rezession sehe ich hier große Verluste, daher investiere ich freiwerdendes Kapital bei Mintos im Aktienmarkt. Aktuell sind die Autofilter alle deaktiviert und ich starte erst wieder, wenn ich auf oben genannten Anteil von 5% angelangt bin. Meine monatlichen Analysen werde ich aber weiterführen.

Aktien, ETF, Zertifikate

XIRR: ETF 17,3%, Aktien 47,2%

Ich bin immer noch am umstrukturieren meines Portfolios, daher dauert es noch ein wenig bis ich mein gesamtes Portfolio und meine Aktienstrategie veröffentliche. Im Dezember habe ich einen ETF reduziert und in Aktien umgewandelt. Des Weiteren investiere ich meine Gewinne etwas mehr in Gold (EUWAX Gold II). Folgende Unternehmensanteile habe ich im Dezember erworben:

  • Red Electrica (Spanischer Netzversorger mit einer hohen Dividendenausschüttung)
  • Netapp (Storage Hersteller)
  • Seagate (nachgekauft)
  • ServiceNow (IT-Servicemanagement Cloud Software)
  • Schlumberger (nachgekauft)
  • BASF
  • Euwax Gold II

Einen Komplettverkauf gab es im Dezember:

  • Xiaomi (+/-0 veräußert). Der Verkauf war vom Timing her richtig schlecht, da der Kurs ein paar Tage später um 10% anzog. Shit Happens! Mund abwischen, weiter machen 🙂
  • Anteil meines Wikifolios reduziert und dafür Aktien gekauft (siehe oben). Bei meinem Wikifolio habe ich eine Buy & Hold Strategie weltweit mit verschiedenen Assetklasse (von Aktien Large Caps/Small Caps über Industrie- und Entwicklungsländer, Immobilien und rohstoffe). Hier möchte ich eine geringe Volatilität bei geringem Risiko. Das Wikifolio hatte im Jahr 2019 eine Rendite von 19,6% (Dax: 25,5%), jedoch breit gestreut. Ich setze das Wiki regelmäßig auf die ursprünglichen Anteile an.

Crowdfunding

XIRR: Crowdcube – ID Finance 0%

Bei ID Finance gibt es keine Neuigkeiten, die mir bekannt sind.

Zusammenfassung passives Einkommen im Dezember

  1. Gesamtvermögen 195% (Vormonat 186%; Beginn April 2019 = 100%)
  2. Passives Einkommen €76,37 (Vormonat: €45,06)
  3. Durchschnittliches passives Einkommen €48,34/Monat (seit April 2019)
  4. Dividendeneinnahmen €45,15 (Vormonat €17,41)
    • Kauf folgender Aktien: Seagate, BASF, Red Electrica, ServiceNow, Netapp, Schlumberger, EUWAX Gold II
    • Verkauf: Xiaomi
  5. Zinseinnahmen durch P2P-Einkünfte €31,22 (Vormonat €27,65)

Fazit 2019

Mein Entschluss mich um das meine finanzielle Freiheit bzw. mein passives Einkommen zu kümmern war eine sehr gute Entscheidung. Dieser Blog hilft mir fokussiert zu bleiben und monatlich mein Gesamtportfolio zu analysieren und ggf. gegenzusteuern.
Im April 2019 habe ich mit mageren €2,77 begonnen und bin nun mittlerweile im Dezember bei €76,37 angekommen. Gut, das ist nicht der Monatsdurchschnitt, aber ein weiterer Meilenstein auf meinem Weg. Es motiviert mich und ich bin stolz über die Entwicklung und den Entschluss, mich nicht mehr mit spekulativen Zertifikaten auseinandersetzen zu „müssen“. Es gab eine Zeit in der ich viel mit Knockout Zertifikaten gezockt habe.
Nun bin ich einiges entspannter im Kopf, da der Weg nicht über Nacht oder in einem Jahr zu erreichen ist. Ich selbst habe mir ein längerfristiges Ziel in 2030 gesetzt. Da hoffe ich 50% meiner Ausgaben zu decken. Ich denke aber erstmal in kleinen Schritten, und versuche meine monatlichen Spar- und Investitionsquoten hoch zu halten und meine Dividendenstrategie weiter zu verfeinern.

Zahlen, Daten, Fakten

Rein Zahlentechnisch betrachtet gibt es Folgendes zum Gesamtportfolio zu berichten (Zeitraum 01.01.2019 – 31.12.2019):

  • XIRR/Interner Zinsfuss 33,62%
  • True time-weighted Rate of Return (TTWROR) 62,60%
  • 20% reine Kurserfolge in Abhängigkeit des Gesamtportfolios
  • Maximaler Drawdown 7,56%
  • Volatilität 15,96%

Ich verfolge ja erst seit diesem Jahr eine Dividendenstrategie, folgende Auswahl an Dividendenwerte, Anzahl Zahlungen und Dividendenrendite (bezogen den Einstandswert & auf den gesamten Zeitraum 2019!) habe ich erhalten. Dementsprechend wird sich die „Dividendenrendite“ in 2020 auf jeden Fall verbessern:

UnternehmenDividendenzahlungenDiv.-Rendite*
Kraft Heinz33,4%
Mowi33,2%
Philip Morris23%
Tyson Food42,5%
3M31,7%
Exxon Mobile22,3%
Schlumberger22%
CVS Health 21,8%
Johnson & Johnson11,4%

* Dividendenrendite vor Steuern (nach ausländischer Quellensteuer)

Des Weiteren lese ich Bücher über Finanzen oder erweitere mein Mindset. Beispielsweise führe ich seit 6 Monaten ein Dankbarkeitstagebuch. Das kann ich dir empfehlen, die Konzentration auf Positives bewirkt tatsächlich eine Bewusstseinsveränderung, auch wenn es etwas esoterisch klingt. Ich führe jeden morgen 3 Minuten mein Tagebuch in dem ich aufschreibe, für was ich dankbar bin, wie ich den Tag wunderbar gestalte und schreibe eine positive Selbstbekräftigung. Abends schreibe ich weitere 3 Minuten über: wem habe ich heute etwas Gutes getan, was mache ich morgen besser und welche tollen Dinge habe ich erlebt. Probiere es aus… es kostet dich „nur“ Zeit.


Wie schaut es mit deinem passiven Einkommen im Dezember aus? Bist du bereits gestartet auf den Weg der finanziellen Freiheit? Hast du Fragen? Was möchtest du in Zukunft wissen? Was fehlt dir noch in meiner monatlichen Übersicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.