Finanzanalyse April 2021

Erfahre in diesem Monat, welchen dummen Fehler ich bei meinen Cash Secured Puts (Optionshandel) gemacht habe. Da wäre mehr drin gewesen, immerhin habe ich ein passives Einkommen von über €170 erzeugen können. Bei meiner Finanzanalyse April 2021 habe ich festgestellt, dass meine Kryptowährungen durch die Decke gingen, während es bei meinen Aktien eher ruhig war. Diesen Monat konnte ich meinen Vergleichsindex, den MSCI World, wieder schlagen.

Investor Summary

  • Sparquote 54% / Investquote 41%
  • Passives Einkommen von €171,61
  • Bildung Cashreserve (Ziel: 20% vom Gesamtportfolio zum 31.12.2020; Zielerreichung 31% (+6%))
  • Performance Gesamtportfolio +3,0% (in 2021: +11,6%)
  • 18 Aktienkäufe (inkl. Sparpläne)
  • 6 Dividendenzahlungen (insg. 26 in 2021)
  • 4 Put Optionen gehandelt / 1 Option bedient

Sparquote

Die Sparquote ist in diesem Monat bei sagenhaften 54% (Ziel 45%). Dies ist auf eine Ebay-Kleinanzeigen Verkäufe zurückzuführen. Die Investitionsquote liegt bei 41%, wobei ich auch hier mein Ziel weit aus übererfüllt ist. Hier habe ich mir zum Ziel gesetzt ca. 25% anzulegen, da ich meinen Cashanteil auf 20% erhöhen möchte (gemäß Portfoliostand am 31.12.2020). Nun habe ich knapp 1/3 des Ziels erreicht.
 
Für das Gesamtjahr 2021 ergeben sich folgende Gesamtquoten:

  • Sparquote 48%
  • Investitionsquote 44%
Gesamtübersicht 2021: Spar- und Investquote © Finanzwolf.de
Gesamtübersicht 2021: Spar- und Investquote © Finanzwolf.de

In diesem Monat sind meine Ausgaben nach folgenden Kategorien angefallen. Die Konsumausgaben sind ganz nach meinem Geschmack, nämlich fast 0 :-). Der Großteil meiner Ausgaben sind wie immer Lebenshaltungskosten (darin enthalten auch Tilgungen für das Eigenheim).

Ausgaben nach Kategorien im aktuellen Reporting Monat
© Finanzwolf.de
Ausgaben nach Kategorien im aktuellen Reporting Monat © Finanzwolf.de

Passives Einkommen

Mein passives Einkommen konnte ich in diesem Monat nur leicht gegenüber dem Vorjahr steigern. Diesmal sind es lediglich +18%, da ich einen kleinen Fehler beim Optionshandel gemacht habe. Die Dividendeneinnahmen sind nur etwa 1/3 so hoch wie in 2020, meine P2P-Einnahmen auch nur halb so hoch.

Werbung
Passives Einkommen im aktuellen Reporting Monat 2021 gegenüber 2020 © Finanzwolf.de
Passives Einkommen im aktuellen Reporting Monat 2021 gegenüber 2020 © Finanzwolf.de

Wie in den letzten Monaten kommt mein Großteil des passiven Einkommens aus dem Optionsgeschäft ca. 75% (Vormonat 90%).

Zusammensetzung passives Einkommen im aktuellen Reporting Monat 2021 © Finanzwolf.de
Zusammensetzung passives Einkommen im aktuellen Reporting Monat 2021 © Finanzwolf.de

Mein kumuliertes passives Einkommen im Jahr 2021 beträgt €818,04 (Zielerreichung: 41%).  

Entwicklung des Gesamtportfolios

In diesem Abschnitt messe ich mich bzw. mein Portfolio ggü. dem Lyxor MSCI World UCITS ETF (FR0010315770). Demnach möchte ich mein Gesamtportfolio mit diesem Index vergleichen und messen. Die Frage dich ich mir stelle: bin ich persönlich besser als ein passiver Index, der aus sehr vielen Aktien besteht? In den vergangenen 6 Monaten läuft es für mich, ich war in 4 von 6 Fällen besser als der MSCI World (blau markiert).

PortfolioNovDezJan’21FebMärzApril
Finanzwolf+10,6%+2,7%+2,3%+1,3%+4,6%+3,0
MSCI World+9,8%+1,1%0%+3,7%+5,6%+2,2
Vergleich mein Portfolio vs. MSCI World © Finanzwolf.de

Das Gesamtportfolio entwickelt sich im März mit +3,0% positiv. Der Dax stieg im selben Zeitraum um +0,2%, mein Vergleichsindex MSCI World um +2,2%. Ich bin zufrieden, auch wenn meine Aktien den kleinsten Teil dazu beigetragen haben. Dafür sind die Kryptos meine Portfoliotreiber, diese sind allein im April um über 50% gestiegen, auch wenn der Anteil nur wenige %-Punkte beträgt. Das Gesamtportfolio ist von der Gesamtsumme auf dem höchsten Stand. Begonnen habe ich im April 2019 mit 100% und habe nun mittlerweile das Portfolio auf 285% steigern (inkl. Einlagen).

Gesamtentwicklung inklusive Investitionen © Finanzwolf.de
Gesamtentwicklung inklusive Investitionen © Finanzwolf.de

Finanzanalyse April 2021 der Anlageklassen

Umstellung der Renditeberechnung von XIRR auf TTWRR.

Aktien / ETF

TTWRR Monatsrendite Aktien +0,3%, ETF +0,4%
TTWRR letzte 12 Monate Aktien -30,2%, ETF +27,9%

Aktien- und ETF-Orders

Folge Aktien habe ich in diesem Monat per Sparplan über Consors* gekauft:

  • Atlassian
  • Church & Dwight
  • Fastenal
  • Gazprom
  • SAP
  • Tencent
  • Thermo Fisher
  • Unilever
  • Waste Management
  • Xiaomi
  • Digital Realty (REIT)
  • Realty Income (REIT)
  • Amundi MSCI Indien (ETF)
  • Lyxor FTSE China A50 (ETF)
  • Xtracker MSCI Brasilien (ETF)

Darüber hinaus habe ich noch in folgende Aktien investiert:

  • Pfizer (Nachkauf)
  • Procter & Gamble (Nachkauf)
  • Trip.com (Put Option bedient)

Aktienverkäufe

Fehlanzeige

Optionen

Insgesamt habe ich in diesem Monat 4 Optionen verkauft. Bei einer der Optionen habe ich einen gravierenden Fehler gemacht. Anstatt Short Put zu gehen, bin ich einen Long Put eingegangen. Frag mich nicht wieso, aber das kommt zustande wenn man nicht bei der Sache ist. So habe ich U$71 in den Sand gesetzt. DAs schlimme daran, ich habe das im Januar schon einmal gemacht.

Zwei meiner Short Puts sind verfallen, das war der Plan. Einen Short Put habe ich bedient, und habe Trip.com zu einem Kurs von U$37 abnehmen müssen. Da der Kurs am 16.04. bei ca. U$36,5 lag, habe ich auch hier alles richtig gemacht. Die Monatsrendite – durch meinen Fehler – liegt nur bei 1,5% auf das eingesetzte Kapital. Eine durchschnittliche Haltedauer von 33,5 Tagen je Option ergibt eine hochgerechnete Jahresrendite von 16,5%. 

Folgende Optionen habe ich diesen Monat verkauft: 

Optionrealisierte Optionsprämie*
TCOM Apr16’21 37PutU$106
WFC Apr23’21 36 PutU$69
KR Apr09’21 33 PutU$-71
KHC Apr30’21 38,5 PutU$61
Optionen im aktuellen Reporting Monat © Finanzwolf.de // * Gebühren sind bereits abgezogen

Was passieren nun mit den 100 Trip.com Aktien? Nun mache ich es einfach andersrum – ich gehe einen Short Call ein:

Am selben Tag bin ich einen Short Call eingegangen, d.h. ich verpflichte mich am 21. Mai 100 Trip.com Aktien zu einem Preis – jetzt halte dich fest – zu U$39 zu liefern. D.h. ich habe Trip.com für U$37 abgenommen (abzgl. 1,06 Prämie pro Aktie = U$35,94). Nun verpflichte ich mich am 21. Mai Trip.com Aktien für U$39 zu liefern. D.h. ich muss 100 Aktien liefern, wenn der Kurs (spätestens) am 21. Mai bei über U$39 liegt. Für dieses „Risiko“ habe ich eine Prämie von U$101 erhalten. Ist der Kurs unter U$39, behalte ich meine Aktien und die Option verfällt wertlos. Ich habe also für das Halten von Trip.com Aktien U$101 erhalten. Nicht schlecht, oder?

P2P

TTWRR Monatsrendite +0,5%

TTWRR letzte 12 Monate -29,3%

Diesen Monat habe ich meinen Anteil an P2P wieder weiter erhöht. Die detaillierten Renditen je P2P-Plattform findest du direkt im Menü unter Mikrokredite.

Die Jahresrendite von -29,3% ist darauf zurückzuführen, da ich am 01.01. meine Gesamtinvestition bei Grupeer kalkulatorisch abgeschrieben habe. Ich erwarte nicht, dass ich dort noch Geld zurückerhalten werde. Grupeer machte etwa 1/5 meiner gesamten P2P Investments aus.

Ich habe mein Engagement bei Robo.cash* und EstateGuru* ausgebaut. Während Corona waren diese Plattformen aus meiner Sicht die besten & sichersten – in denen ich investiert bin. Zu jeder Zeit wurden hier regelmäßig Zinsen bezahlt oder ich konnte Kapital abziehen.

Edelmetalle

TTWRR Monatsrendite +0,9%

TTWRR letzte 12 Monate +0,9%

Keine Käufe oder Verkäufe des EUWAX Gold II Zertifikats. Neben dem ETC Zertifikat habe ich noch Aktien vom größten „Goldschürfer“ der Welt Newmont.

Erkaufte Freizeit

Auch diesen Monat habe ich spaßeshalber meine finanzielle Freiheit ausgerechnet. Mit einem fiktiven Stundenlohn von €13,- könnte folgende Auszeiten nehmen:

Ich gehe von einer Arbeitswoche von 35h aus (7h/Tag)

fiktiver Stundenlohnpassives Einkommenweniger arbeiten
€13,-€171,6113,2 Stunden / 1,9 Tage
Erkaufte Freizeit in Stunden und Tagen © Finanzwolf.de

In diesem Monat könnte ich knapp 2 Tage unbezahlten Urlaub gönnen bzw. 24 Tage auf das Jahr hochgerechnet. Das finde ich genial! Das motiviert mich definitiv weiter zu sparen und zu investieren. Irgendwann stehen dort hoffentlich: „365 Tage unbezahlter Urlaub“ :-).

Sonstige Ziele

Meine sonstigen Ziele sind meist Gesundheitsziele. Ich möchte beispielsweise mind. 3,5 Tage in der Woche Sport treiben, das ergibt eine Sollquote pro Monat von 42%. Ich möchte mich 3x die Woche Dehnen, das entspricht ca. 40% der Tage pro Monat und ich möchte maximal 5x im Monat Süßigkeiten Essen, das entspricht einer Quote von 16%. Folgende Quoten habe ich erreicht:

ZielSollIst
Sportmind. 42%53,3%
Dehnenmind. 40%46,7%
Süßigkeitenmax. 16%86,7%
Gesundheitsziele im aktuellen Reporting Monat © Finanzwolf.de

Die sportlichen Ziele sind alle tiefgrün, das Süßigkeiten Ziel voll verfehlt. Fast jeden Tag Süßes genascht… echt schlecht. Aber das muss man sich auch mal gönnen. Süßes naschen bedeutet: egal was es ist und wie viel. D.h. ein Stückchen Schokolade ist genauso nicht erfüllt als einen ganzen Osterhasen.

War die Finanzanalyse April 2021 für dich informativ? Wie schaut es bei dir in diesem Monat aus? Wie hoch ist dein passives Einkommen? Was hast du dir für 2021 vorgenommen oder bereits erreicht? Schreibe es mir doch als Kommentar. Wenn du möchtest, kannst du den Beitrag gerne auch auf Facebook, Instagram oder anderen sozialen Kanälen teilen.


Ich bin gerade am Ende angelangt des sehr spannende Buches „Eine kurze Geschichte über die Menschheit“ von Yuval Noah Harari. Es geht über uns, den Homo Sapiens. Im Buch wird beschrieben, wie wir uns gegenüber den anderen Arten durchsetzen konnten. Du erfährst auch, wieso wir als „Rasse“ uns in großen Ordnungen über 100 Personen organisieren können und welche künstlichen Strukturen wir uns selbst schaffen.

Werbung

Danke.

Inhalte werden geladen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.