Passives Einkommen im März 2020

Der März war wieder aus Dividendensicht gut, meine P2P-Zinsen gehen weiterhin zurück. Der Dax und S&P500 sind ca. um 16% gefallen, während mein Gesamtdepot „nur“ 12% gesunken ist. Während die negativen Nachrichten über die Corona Pandemie nicht abreissen, wird sich dies auch auf die Weltwirtschaft auswirken. Inwiefern sich das auf mein Portfolio auswirkt? Ich bin gespannt, aber in 3 Jahren ist alles vergessen, davon bin ich überzeugt.

Was war im März los…

Wie ihr auch schon alle mitbekommen habt, war der März durch das Ausrufen der Pandemie das Thema überhaupt. Auch an der Börse ging es weiter bergab und es ist noch kein Ende in Sicht. Ich denke die Pandemie ist an der Börse vollständig angekommen und bereits eingepreist. Es wird klar sein, dass das 2. und 3. Quartal bei den Unternehmen desaströs sein wird, zumindest in vielen Branchen. Auch da bin ich überzeugt, dass dies der Markt bereits eingepreist hat. Die Zentralbanken pumpen enorme Mengen Geld in den Markt, ohne große Auswirkungen. Teilweise verpuffen Milliarden und wirken nur wenige Sekunden positiv an der Börse. Die Schnelligkeit des Rückgangs der Märkte ist meines Erachtens einzigartig. Genauso einzigartig werden die Auswirkungen sein. Daher kann ich Jedem (Langzeitinvestor) raten, einfach dabei bleiben und nicht zum jetzigen Zeitpunkt verkaufen. Ich glaube, dass spätestens in 2-3 Jahren alles vergessen sein wird und die alten Kurse wieder da sind.

Es gibt aber natürlich auch ein anderes Szenario. Die Pandemie ist meines Erachtens abgehakt aus Börsensicht. Was passiert aber wenn die komplette EU zusammenbricht? Italien war bereits vor der Pandemie das Sorgenkind der EU und bei einem Staatsbankrott ist es meines Erachtens auch mit der EU aus. Was könnte das für Auswirkungen haben? Ich denke wir als Steuerzahler müssen dann die Schulden bezahlen. Und was das für Folgen hat möchte ich mir gar nicht ausmalen. Das kann von indirekter Enteignung (Strafsteuern auf Immobilien), Negativzinsen (wirkt natürlich noch besser wenn Bargeld abgeschafft wurde) oder weiteren Steuern. Genau diese Themen sind ja auch gerade mehr oder weniger in den Medien. Die Mietrechte für Mieter werden weiter gestärkt, Lagarde lässt seit ihrem Amtsantritt die Kryptowährungen prüfen und weitere Steuern sind schnell beschlossen (siehe aktuelle SPD Debatte zur Corona Steuer).

Hier die Pressekonferenz von Lagarde am 12. Dezember 2019:

Daneben habe ich 1/10 meiner Rücklagen aufgelöst und ein paar neue Aktien ins Depot geholt, dabei gab es Nachkäufe, aber auch Neuzugänge wie Medtronic und Pfizer.

Beim Thema P2P reduzierte ich weiterhin meinen Gesamtanteil. Negatives gibt es lediglich bei Grupeer zu berichten. Wahrscheinlich ist die Plattform zahlungsunfähig und ich muss hoffen, dass ich einen Teil meines investierten Gelds wieder zurück erhalte. Ich schreibe das Geld gedanklich schon ab, aber das war wie immer schon genannt ein Hochrisikoninvestment. Das es Grupeer trifft, ist vor allemfür die sogenannten P2P-Experten ganz überraschend. Wenn ich die sozialen Medien verfolge höre ich immer von Robo.cash oder FastInvest als intransparente Plattform die als Scam bezeichnet wird. Ich persönlich sehe bei den unterschiedlichen Plattformen kaum Unterschiede. Die vermeintlichen P2P-Experten anscheinend schon (siehe auch mein damaliges Rating auf der Webseite). Hier gibt es auch das Statement von Grupeer auf dem Blog. Weiteres möchte ich zu Grupeer hier gar nicht schreiben, es gibt genügend Webseiten die sich damit beschäftigen, z.B. die von Colminey.

Sportliche gesehen war die erste Woche ein „Reinfall“. Durch meine kleine Muttermal OP musste ich die erste Woche pausieren, dennoch konnte ich an 13/31 Tagen Sport treiben. Und in der Zielesektion habe ich auch die neuen kommenden Sport Events eingetragen. Diese Woche startet beispielsweise die Hyrox Home Series.

Mein Jahresziel 2020 von €85/Monat wird auch durch den März nicht besser. Meinen Durchschnitt von €62,48 konnte ich lediglich auf €63,49 (+1,01) erhöhen. Durch die Pandemie könnten die als sicher eingestuften Dividenden im Sommer von BASF und Washtec kritisch werden.

Durch die Teilauflösung der Rücklagen konnte ich jedoch eine hohe Spar- und Investquote erreichen. Meine Sparquote liegt bei 61%, während die Investquote bei 40% liegt. Hier habe ich meine Rücklagenauflösung als Einnahme betrachtet (Rücklagen werte ich sobald ich sie verbuche als Ausgabe, da ich diese im Normalfall nicht als Investition verwende, sondern als Ausgabe für Konsum oder Lebenshaltung). Durch diesen Umstand kommt die hohe Quote zustande. Im Jahresschnitt liege ich daher über meinen Zielen, nämlich bei 44% Sparquote und 34% Investitionsquote.  

Übersicht der Spar- und Investitionsquote 2020
Quelle: eigene Darstellung Spar- und Investitionsquote Übersicht 2020

Das Gesamtportfolio ist seit dem Beginn der „Zeitrechnung“ (April 2019 = 100%) auf 186% gestiegen (Vormonat 185%), ein Plus gegenüber dem Vormonat um 1%. Dies ist darauf zurückzuführen, dass ich einige Investitionen getätigt habe. Wie bereits oben erwähnt ist mein Portfolio ohne Investitionen um 12% gesunken (DAX und S&P500 haben ca. -16%). 

Gesamtportfolio Entwicklung und passives Einkommen
Quelle: eigene Darstellung Entwicklung Gesamtportfolio + passives Einkommen

Nun zu den Details je Asset-Klasse.

Wie lief der Monat bei meinen Asset-Kategorien?

P2P

XIRR: 12,3%, 
Mintos 13,7%, Robo.cash 11,2%, Grupeer 12,4%, FastInvest 13,7%, EstateGuru 3,4%

Spitzenreiter ist in diesem Monat Mintos und FastInvest (Vormonat: Grupeer). Schlusslicht ist nach wie vor EstateGuru mit meinen geringen Kreditportfolio. Insgesamt habe ich auch im März ca. €260 aus den P2P Plattformen in das Aktienportfolio umgebucht. Ich möchte, wie schon mehrfach erwähnt, meinen P2P-Anteil am Gesamtportfolio auf 5% reduzieren. Aktuell bin ich bei 6,34% wobei durch den Ausfall von Grupeer die 5% erreicht sind. Aktuell zählt Grupeer noch in die Gesamtsumme des Portfolios mit rein.

Aktien, ETF, Zertifikate

XIRR: ETF -63,6%, Aktien -68,62%

Der interne Zinsfuss (XIRR) im März weiterhin im Keller bzw. bei ETFs nochmals kräftig gefallen.

Die Umstrukturierung meines Portfolios ist beinahe beendet. Ich habe keine Aktien veräußert, nur bestehende nachgekauft und 2 weitere hinzugenommen. Folgende Unternehmensanteile habe ich im März erworben:

  • Kroger
  • Microsoft
  • Tyson Food
  • Cisco
  • Pfizer (neu)
  • Medtronic (neu)
  • Mowi
  • TSMC
  • die Sparpläne meiner ETFs werden im Folgemonat ausgeführt

3 Top und 3 Flop-Aktien im März 2020:

Von 33 Wertpapieren (Aktien, ETFs & Zertifikate) waren in der Monatsbetrachtung (01.02-29.02.) sind 14 positiv (Vormonat 6). 

  • Medtronic +13%
  • Pfizer +9%
  • Kroger +7%
  • Mowi -26%
  • Luckin Coffee -31%
  • Sberbank -34%

Crowdfunding

XIRR: Crowdcube – ID Finance 0%

Am 19. März gab es eine Webconference mit ID Finance, unter anderem wegen Covid-19. Themen waren u.a.

  • Risikomanagement: Berücksichtigung des Corona Risikos auch in den Scorecards, der Ausblick ist sehr viel konservativer
  • Business: weiterhin wird das Business zu 24/7 aufrechterhalten. Die 100% cloudbasierte Infrastruktur und Home Office Möglichkeiten schränken den Betrieb in keinerlei Weise ein.
  • Funding: der Devisenmarkt ist gehedged, daher ist das Risiko der Volatilität begrenzt.
  • Cash: starke Cash Bilanz und unbenutzte Kreditlinien

Hier der Link zum Conference Call auf YouTube.de

Hört sich erstmal positiv an. Das Geschäft läuft, kann man nur hoffen dass die Kreditausfälle sich im Rahmen halten.

Zusammenfassung passives Einkommen

  1. Gesamtvermögen 186% (Vormonat 185%; Beginn April 2019 = 100%)
  2. Passives Einkommen €65,52 (Vormonat: €34,53)
  3. Ø passives Einkommen €52,13/Monat (seit April 2019)
  4. Ø passives Einkommen in 2020 63,49 (Ziel: Ø €85,-)
  5. Dividendeneinnahmen €43,28 (Vormonat €7,66)
    • Kauf folgender neuer Aktien: Pfizer , Medtronic.
    • Zukauf: Kroger, Microsoft, Tyson Food, Cisco, Modi, TSMC.
    • Verkauf: keine
  6. Zinseinnahmen durch P2P-Einkünfte €22,24 (Vormonat €26,87)

Zahlen, Daten, Fakten

Rein Zahlentechnisch betrachtet gibt es Folgendes zum Gesamtportfolio zu berichten. Die erste Zahl ist der Zeitraum ab April 2019 / die zweite Zahl der aktuelle Monat ):


Wie schaut es mit deinem passiven Einkommen im März aus? Bist du bereits gestartet auf den Weg der finanziellen Freiheit? Hast du Fragen? Was möchtest du in Zukunft wissen? Was fehlt dir noch in meiner monatlichen Übersicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.